Umbau Heizzentrale Werksnetz – Augsburg

Baumaßnahme:
Umbau Heizzentrale Werksnetz in Augsburg
Projekt 14/892

Bauherr:
Kuka Aktiengesellschaft

Allgemeine Angaben zur Baumaßnahme:
Gebäude: 17
Gesamtleistung: ca. 10.000 kW, erweiterbar auf 12.500 kW
Baujahr: 2015
Umstellung der Wärmeversorgung von Heißwasser-
kesselanlage auf Fernwärme bei laufendem Betrieb
im gesamten Werksgelände

Herstellungskosten brutto: 720.000 Euro

 

Heizzentralengebäude
Luftbild

 

Heizung

Heizzentrale für gesamtes Werksnetz, Umstellung von Heiß­wasser­doppel­kessel­anlage auf Fern­wärme­versorgung der Stadtwerke Augsburg, Aufbau neuer Pumpenstation, hydraulischer Abgleich und Anpassung Volumen­strom­verteilung zwischen 4 Platten­wärme­tauschern, Nenn­wärme­leistungen im Werksgelände 10.000 kW

MSR-Technik

Freiprogrammierte DDC-Technik
Regelung der Wärmeerzeugung

Eckdaten

Demontierte Kesselleistung: 14,50 MW
Wärmetauscherleistung: 4 x 2,5 MW, erweiterbar um 1 x 2,5 MW
Provisorische Heizwärmeversorgung in der Umbauphase: 2 MW
Anzahl heizwärmeversorgte Unterstationen: 22 Stück
Heizmassenstrom primär/sekundär: 135 m³/h / 300 m³/h
Systeminhalt Heizzentrale: ca. 15 m³
Verbaute Rohrleitungslänge: ca. 550 m
Anzahl Schweißnähte: ca. 750 Stück
Schweißnahtlänge: ca. 4.500 Zoll
Gewicht Stahlbau: ca. 20.000 kg
Erwartete CO₂-Ersparnis: ca. 2.000 t/a