Sanierung Heizzentrale in Wohngebäude – Augsburg

Baumaßnahme:
Sanierung Heizzentrale in Wohngebäude in Augsburg
Projekt 13/880

Bauherr:
Wohneigentümergemeinschaft Zirbelhof II

Allgemeine Angaben zur Baumaßnahme:
Wohnfläche: ca. 18.000 m²
Wohneinheiten: 242
Geschosse: KG/EG/1.–6. OG
Baujahr: 2014
Keine bautechnische Veränderung
Heizzentralenteilsanierung und Sanierung Hauptverteilung Kellergeschoss von Warmwasser und Zirkulation im bewohnten Zustand

Herstellungskosten brutto: 376.500 Euro

 

 

Sanitär

Gebäude­zentrale Trinkwarm­wasser­versorgung, mit Zirku­lation, indirekt beheizter Speicher im Ladesystem, Zirkulations­kreislauf mit separatem Platten­wärme­tauscher, Austausch der Haupt­verteilung Zirkulation und Warmwasser im Keller­geschoss (Einhaltung der Temperaturen gemäß DVGW-Arbeitsblatt W 551), Rückbau eines vorhanden und nicht benötigten zweiten Hauswasser­anschlusses mit dessen System­einbindung, Versorgungs­druck­optimierung bei Weiter­verwendung einer von zwei vorhandenen Druck­erhöhungs­anlagen mit nachgeschalteten System­kompo­nenten, Rückbau zweiter ursprünglich parallel betriebener Druck­erhöhungsanlage

Heizung

Fernwärme, Belassung heizseitige Regelgruppe und Hydraulik, geregelte Pumpen mit Nachtabsenkung, Aufbau der Fernwärme-­Übergabestation mit 2 Plattenwärmetauschern (redundant), Austausch aller Strang­armaturen mit hydrau­lischem strangweisem Abgleich, Nennwärme­leistung 1.090 kW

MSR-Technik

Freiprogrammierte DDC-Technik
Regelung der Wärmeerzeugung
Wärmemanagement (Fernwärme und Pufferspeicher)